Druck

Geschichte

Die Ballonfabrik Augsburg wurde im Jahr 1897 von August Riedinger gegründet und diente der Herstellung von Drachenballonen.

Im Mai 1931 erzielte Auguste Piccard auf dem Gelände einen Ballon-Höhenrekord mit 15.785 Metern.

Bis in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts wurden hauptsächlich Freiluftballone gefertigt. Danach kam mehr und mehr die Fertigung von Industrie- Gasballonen und Rettungs- und Sicherheitsausrüstungen dazu. 
Im April 2008 wurde die Fabrik von der Deutschen Schlauchboot GmbH übernommen und 2009 wurde der Standort Augsburg geschlossen.

Anfang 2010 stand fest, dass das große Fabrikgebäude, mit ca. 2000 Quadratmetern Nutzfläche, der Kulturpark West Gmbh zur Verfügung gestellt werden soll.
Zusammen mit dem an die ehemalige Ballonfabrik angrenzenden Park Piccard, in dem sich Büro- und Veranstaltungsräume, eine Kletter- und Boulderhalle und eine Indoor-Rollsporthalle befinden, haben alle Verantwortlichen eine gute, neue Nutzmöglichkeit für die Zukunft geschaffen.

(Textquellen: Wikipedia, Augsburgwiki und Augsburger Stadtlexikon)

Heute

Die Ballonfabrik Augsburg ist eines der Kreativquartiere der Kulturpark West GmbH.
Auf ca. 2000 qm gibt es auf 3 Etagen zur Zeit 25 Ateliers in denen bildende Künstler, Bildhauer, Fotografen, Tanzstudios, Leder- und Modedesign und 2 Redaktionen arbeiten.